Sonntag, 23. November 2014

''Begegnungen' - Kunst im öffentlichen Raum in Hagen Wehringhausen


Ab Anfang November wird Wehringhausen zu einer Freiluftgalerie.

Die Initiatoren Ingemar Dombrowski und Anne Schmunz von der Projektgruppe ‚L(i)ebenswertes Wehringhausen‘  haben gemeinsam mit dem Kultur- und Kommunikationsmanager Ihsan Alisan drei Künstler ausgesucht, die an fünf Objekten in Wehringhausen Kunstwerke zu dem Thema ‚Begegnungen‘ zu gestalten. 
Das Quartiersmanagement Wehringhausen begleitet das Projekt inhaltlich und hinsichtlich der Förderfähigkeit.
Zwei der eingeladenen Künstler arbeiten mit der Sprühdose und präsentieren eine gesprühte  Motiv-Bandbreite, die von den skizzenhaften Kinderportraits des Künstlers Bender (Mauer Sternstraße 12 und Fensternische Lange Str. 63), über eine große Collage mit Henri de Toulouse-Lautrec-Motiven (Brandmauer Augustastraße 66) und einer Begegnung mit der Natur (Lange Str. 33) des Künstlers Westip  (beide Künstler waren auch an der Gruppenausstellung URBAN HEROES in der Kooperative K Ende September in der Kooperative K beteiligt.
Abgerundet wird diese Auswahl durch ein gemaltes Männerporträt der Künstlerin und Galeristin Elvira Gessner in der Fensternische Christian-Rohlfs-Straße 1,

Ermöglicht und finanziert wird dieses Projekt durch einen Verfügungsfonds im Rahmen des Projektes „Soziale Stadt Wehringhausen“, das aus EU-, Bundes- und Landesmitteln sowie einem Eigenanteil der Stadt Hagen gespeist wird, sowie durch die freundliche Genehmigung der Eigentümer der jeweiligen Objekte und die Ehrenamtliche Mitarbeit von der Projektgruppe L(i)ebenswertes Wehringhausen und Ihsan Alisan.



Kontakt:
Quartiersmanagement Wehringhausen, Lange Straße 22, 58089 Hagen
Maik Schumacher, Telefon: (02331) 3 73 52 66,
Email: maik.schumacher@stern-berlin.de

L(i)ebenswertes Wehringhausen: Anne Schmunz, Email: sm-hagen@onlinehome.de

In Kooperation mit :
Ihsan Alisan Projects, Kulturmanagement

Email: ihsani@gmx.de 




Montag, 27. Oktober 2014

Gewinner URBANATIX & Heinz-Plakataktion Bochum

Standort Bochum, Hernerstr./Bergbaumuseum (an der Unterführung)

Plakat hängt vom 25.10. -13.11.2014
 


Plakatidee und Gestaltung:
Ihsan Alisan Projects






















Links:

http://www.heinz-magazin.de/artikel/HEINZ_praesentiert_URBANATIX_Outside_The_Box






Donnerstag, 11. September 2014

Schlaraffenland @ Alte Börse Marzahn, Berlin

















Ein Wochenende lang zeitgenössische Kunst in Marzahn
Für zwei Tage verwandelt sich die Alte Börse Marzahn vom 4. bis zum 5. Oktober 2014 in eine Ausstellungshalle für zeitgenössische Kunst. Initiatorin Ellen DeElaine und Kurator Ihsan Alisan haben 22 Positionen ausgesucht, die ein breites Spektrum an Malerei, Fotografie, Skulptur und Installation vorführen. Künstlerinnen und Künstler der Jahrgänge 1928 bis 1989 aus Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main und Los Angeles entwerfen in der Ausstellung ihre ganz eigenen Welten: halb Utopie, halb Dystopie. Sie spiegeln darin ein Stück weit die deutsche Hauptstadt selbst, die mit dem Fall der Mauer vor 25 Jahren zu einem Schlaraffenland für Künstler, Musiker und Literaten der ganzen Welt wurde. Die Ausstellung dokumentiert auch, wie diese Kulturszene mehr und mehr das Berlin jenseits des S-Bahn-Gürtels für sich entdeckt; Stadtviertel, die noch Räume bieten für Inspiration, zum Leben und Arbeiten: Berlin .... mehr als nur Mitte!



Beteiligte Künstler


Ali Altin (Düsseldorf) • Christian Awe (Berlin) • Jordan K. Artmaster (Frankfurt/Main) • Herbert Basilewski (Berlin) • Arno Beck (Berlin) • Kurt von Bley (Berlin) • Madeleine Boschan (Berlin) • Peter Vincent Causemann (Düsseldorf) • Ellen DeElaine (Berlin) • Jay Gard (Berlin) • Hannah van Ginkel  (Berlin) • Lukas Glinkowski (Berlin) • Jochen Goerlach (Düsseldorf) • Dimitri Horta (Zurüch) • JST.Schmucki 3 • Ulrike Kazmaier (Düsseldorf) • Mike MacKeldey (Berlin) • Patrizia Lohmann (Düsseldorf) • Claudia Marcela Robles  (Düsseldorf) • Sandra Schlipkoeter (Berlin) • Alexander Skorobogatov (Berlin) • Lisa C Soto (L.A.) • Stefan Thiel (Berlin) • Alexander Ernst Voigt (Düsseldorf) • Johannes Vetter (Berlin) • Martin Hakan Weigl (Frankfurt/Main) • Max Weinberg (Frankfurt/Main) • Vittorio Zambardi (Berlin)

Ort: Alte Börse Marzahn, Beilsteinerstr. 51-85, 12681 Berlin
Dauer: Samstag, 4.10.2014, 17 - 22 Uhr, Sonntag, 5.10.2014, 14 - 20 Uhr
Kontakt: Ihsan Alisan 0151 - 50568619, ihsani@gmx.de
Website: facebook.com/schlaraffenland.kunst
Termin: 4.10.2014 ab 22 Uhr: DJ-Set u.a. mit Eberhard Havekost

Mit freundlicher Unterstützung der Alte Börse Marzahn GmbH, dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf & dem Tanzclub Czar Hagestolz




Presse:

 Berliner Woche:
 

Mittwoch, 10. September 2014

Ihsan Alisan Projects @ Osthaus Museum Hagen


Präsentation und Veröffentlichung der Dokumentationen
zu den beiden Off-Space-Ausstellungen #untergrund und
Finca la Roseta im alten Frachtzentrum, Hagen.




Beteiligte Künstler
Kurt von Bley
Giulia Bowinkel & 
   Friedemann Banz 
Magdalena Kita
Martin Naber
Felicitas Rohden
Sandra Schlipkoeter
Vittorio Zambardi

Mit DJ-Sets von
Robster
Dimas

Freitag, 26. September 2014 18-21 Uhr
Begrüßung:  Dr. Tayfun Belgin, Direktor Osthaus Museum

Osthaus Museum Hagen
Museumslounge und Hagener Fenster
Museumsplatz 3, 58095 Hagen




































Layout:Edi Winarni http://www.ediwinarni.de/

Picture Credit:

Rodrigo Bueno, Bastille occupied chair Picture by Douglas Garcia
from Mata Adentro atelier, the ongoing project since 2011, http://www.mataadentro.com.br/
with
#untergrund, Foto by Ihsan Alisan


Presse:

http://www.derwesten.de/staedte/hagen/doku-zu-zwei-ausstellungen-aimp-id9860150.html 

Links: 
http://www.kunstquartier-hagen.de/web/de_1/keom/aktuell/veranstaltungen/publikation_alisan.html 


Ausstellungsansichten:









Fotos: Raffi Derian / info@derianfoto.com